Business-Telefonie zu Hause in Hannover: Welche Lösungen gibt es?

Rufe nach flexiblen Arbeitsplätzen werden nicht nur in Zeiten der Corona-Krise lauter und lauter. Doch was einst der jungen Start-Up-Szene vorbehalten blieb, findet nun auch bei mittelständischen und großen Unternehmen immer mehr Anklang. Wer ein Homeoffice jedoch mit allen Vorzügen nutzen möchte, sollte unbedingt auf die Funktionalität eines Office-Telefons zurückgreifen können.

Auch zu Hause jederzeit erreichbar sein

Virtuelle Telefonanlagen von Experten für IT Security in Hannover oder anderen Städten bieten die Möglichkeit, dass Mitarbeiter stets über ihre Büro-Rufnummer erreichbar sind. Mit diesem System werden Anrufe automatisch auf andere Endgeräte umgeleitet. Darüber hinaus kann die gesamte virtuelle Telefonanlage von jedem beliebigen Ort aus gesteuert werden. Diese Möglichkeit wird durch die Benutzeroberfläche der virtuellen Telefonanlage gewährleistet.

Vorteile einer virtuellen Telefonanlage

Eine virtuelle Telefonanlage ist beispielsweise darauf ausgelegt, Gesprächsaufzeichnungen zu steuern und Anrufer mit so wenig Wartezeiten wie möglich zu belasten. Zugleich ist die Benutzeroberfläche der Telefonanlage darauf ausgerichtet, dass Mitarbeiter Faxe einfach empfangen können. Von der Organisation von Telefonkonferenzen über ein Versenden von Faxen an herkömmliche Faxnummern bis hin zur Weiterleitung der Anrufe an die richtigen Ansprechpartner. Cloud-Lösungen wie diese erleichtern die Business-Telefonie in Unternehmen oder zu Hause maßgeblich.

Vorteile von Softphones

Eine Beratung zu Telefonanlagen für Hannover oder andere Städte verdeutlicht ebenfalls, dass sogenannte Software-Telefone den Umgang mit virtellen Telefonanlagen zusätzlich erleichtern. Diese ebenfalls als Softphone bezeichneten Geräte räumen Mitarbeitern die Möglichkeit ein, Telefonate über ein Headset zu führen und sich dabei nicht bewegen zu müssen. Diese Headsets bieten nicht nur maximale Flexibilität, sondern erweisen sich für Vieltelefonierer als besonders haltungsschonend. Wer moderne Business-Telefonie heutzutage betreiben möchte, schöpft dank dieser Angebote aus dem Vollen.

Eine kleine Internetleitung genügt

Eine gute Voraussetzung ist ein DSL-Anschluss, bei dem eine VoIP-Bandbreite von 100 kBit/s bereits eine gute Sprachqualität ermöglicht. Das bedeutet wiederum, dass eine kleine Internetleitung für eine gute Cloud-Telefonie schon völlig ausreichend ist. Dennoch ist es insbesondere für die Einrichtung eines Homeoffice sinnvoll, im Vorfeld einen DSL-Speedtest durchzuführen und somit einen Zugriff auf Netzwerkanwendungen und entsprechenden Geräte sicherzustellen. Mit dieser Ausstattung steht der Business-Telefonie in den eigenen vier Wänden nichts im Wege.

Zurück